FANDOM


HintergrundBearbeiten

Datei:Freundin Gloria.jpg

Ayita (Cherokee: Die erste Tänzerin) ist eine Jugendfreundin von Gloria Connolly. Laut ihrer Mutter, die aus Chile stammt, ist ihr Vater ein Cherokee gewesen, der die Familie kurz nach ihrer Geburt verlassen hat. Sie und Gloria waren in Kinder- und Jugendtagen kaum zu trennen. Allerdings verloren sich die beiden nach dem High School Abschluss aus den Augen.

Ayita bekam ein Stipendium an der Universidad de Zaragoza. Dort studierte sie an der juristischen Fakultät um gegen Ende ihres Studiums nach Miami zu gehen und dort ihr Studium abzuschließen. Anschließend arbeitete sie hauptsächlich als Anwältin für illegale Einwanderer und unterdrückte Minderheiten.

Nach einiger Zeit verließ sie Miami aber wieder und arbeitete zumeist im mittleren Westen der U.S.A. als Anwältin für die Belange der Ureinwohner des Kontinents.

BegegnungenBearbeiten

  • Ayita meldete sich wieder bei Gloria, als diese nach Portland gezogen war. Daraufhin lud Gloria sie ein, bei sich  zu wohnen, da Ayita vorhatte, längere Zeit in der Gegen zu bleiben und sich eine Auszeit zu nehmen. Sie schlug das Angebot eines Zimmers zwar aus, hat aber ihr Wohnmobil in der Auffahrt des Anwesens abgestellt.
  • zusammen mit Diane und Sofia hatte Ayita im mescalinrausch ein weißes Büffelkalb im Garten des Anwesens gesehen. Sie schlug David vor, eine Schwitzhütte auf dem Anwesen zu errichten, was Gloria aber kategorisch ablehnte. Stattdessen schlug sie vor, eine indianische Schwitzhütte zu besuchten, in der die Götterkinder schließlich eine Vision der weißen Büffelkalbfrau hatten (Ayita allerdings nicht).

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki